Zweijährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule

Eine wichtige Brücke zwischen den allgemein bildenden Schulen und den weiterführenden Schulen im beruflichen Bereich ist die zweijährige Berufsfachschule, die zur Fachschulreife führt. Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss erreichen hier den mittleren Bildungsabschluss. Im Stundenplan der unterschiedlichen Arten der Berufsfachschulen spielen die beruflichen Fächer Berufsfachliche und Berufspraktische Kompetenz eine besondere Rolle. Ausbildungsbetriebe können den Besuch der als erstes Lehrjahr anerkennen; zugleich stehen euch mit der Fachschulreife weitere vollzeitschulische berufliche Bildungsgänge offen.

In dieser Schulart wird einerseits die Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss) und andererseits eine berufliche Grundbildung in der Elektro- und Informationstechnik oder in der Metalltechnik erworben.

Nach erfolgreicher Beendigung ergeben sich zwei weitere Wahlmöglichkeiten:

  • Im Zusammenhang mit einer Berufsausbildung, beziehungsweise am Berufskolleg ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.
  • Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler können an einem Beruflichen Gymnasium die allgemeine Hochschulreife erwerben.

Sieben Gründe für den Besuch der Zweijährigen Berufsfachschule
1 Verschiedene Profile entsprechend Neigung und Begabung
Durch die Wahl eines passenden Profilbereiches (bei uns Elektro- oder Metalltechnik) der Zweijährigen Berufsfachschule findet eine individuelle Förderung nach Interesse oder Begabung statt. Dennoch ist der erlangte Abschluss universell für alle Ausbildungsbereiche oder weiterführende Schulen gültig.
2 Kompetente Verzahnung von Theorie und Praxis
Neben dem mittleren Bildungsabschluss erhalten Sie an der Zweijährigen Berufsfachschule eine berufliche Grundbildung in einem speziellen Bereich, die Ihnen sogar als Ausbildungsverkürzung anerkannt werden kann. Der Unterricht wird von Technischen Lehrern erteilt, die durch jahrelange Erfahrungen im beruflichen Alltag kompetent auf die Berufsausbildung vorbereiten.
3 Mehr Zeit zur persönlichen Entwicklung
Generell ist im Bildungswesen eine beschleunigende Tendenz zu beobachten. Die Schülerinnen und Schüler sollen immer schneller zu den entsprechenden Abschlüssen geführt werden. Längere Unterrichtszeiten und weniger freie Zeit für z.B. Hobbys oder soziales Engagement sind die Folge. Die Ausdehnung des Weges zwischen Hauptschulabschluss und mittlerem Bildungs-abschluss auf 2 Jahre ermöglicht mehr Unterrichtsstunden (64 Wochenstunden verteilt auf 2 Jahre) und damit Zeit für Lernen und Hobbys. Wir beobachten gerade in diesem weiteren Schuljahr viele Entwicklungsschritte unserer Schülerinnen und Schüler.
4 Vorbereitung auf weiterführende Schule
Profitieren Sie von der Vielfalt einer beruflichen Schule: Durch Verzahnung von Mittelstufen- und Oberstufenlehrern, weiteren Naturwissenschaften im Wahlpflichtbereich und zusätzlichen Förderstunden in Mathematik, Englisch und Deutsch werden Sie auch optimal z.B. auf den Besuch eines beruflichen Gymnasiums vorbereitet.
5 Begleitung in den Beruf
In beiden Ausbildungsjahren findet wöchentlich der PSK-Unterricht (Personale und Soziale Kompetenzentwicklung) statt. In diesem begleitet ein Team, bestehend aus dem Klassenlehrer, einem weiteren Fachlehrer und dem Schulsozialarbeiter jeden Schüler individuell mit Hilfe geeigneter Methoden bei der Berufsfindung und Bewerbung. Dazu kommen wiederholt Berufsberater der Arbeitsagentur an die Schule und führen Einzelgespräche. Gegen Ende des 1. Ausbildungsjahres durchlaufen die Schülerinnen und Schüler ein einwöchiges, betreutes Betriebspraktikum in einem Betrieb ihrer Wahl. Dies hat in den vergangenen Jahren mehrfach zur Findung des Ausbildungsbetriebes geführt.
6 Erfolgreicher Neubeginn
Für viele Schülerinnen und Schüler ist die Zweijährige Berufsfachschule ein motivierender Neubeginn mit neuen Lehrerinnen und Lehrern, Klassenkameraden und professionell ausgestatteten Fachräumen. Die Größe einer beruflichen Schule mit ihren unterschiedlichen Bildungsangeboten fördert die Persönlich-keitsentwicklung.
7 Die Zweijährige Berufsfachschule: bewährt und anerkannt
Die Zweijährige Berufsfachschule hat sich in vielen Jahren mehr als bewährt. Bei uns finden Sie erfahre-ne Lehrerinnen und Lehrer, weiterentwickelte Bildungspläne und einen bei weiterführenden Schulen und der Industrie anerkannten Abschluss.

Text: Mit freundlicher Genehmigung/Unterstützung der Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen